Seite 1 von 1

Überhitzung K1600GTL

Verfasst: Freitag 24. September 2021, 14:43
von Bernhard
Ich war letzte Woche mit einem Freund in Kroatien (beide K1600GTL). Auf der Rückfahrt mussten wir in Slowenien durch eine kurze Baustelle fahren.
Kurzdarauf leuchtete im Display das gelbe Dreieck. Langsame Fahrt weiter nach Österreich. Dann verwandelte sich das gelbe Dreieck in ein rotes und die Kühlwassertemperatur ging durch die Decke. Anruf bei BMW Assist, sehr nett. Die schickten einen Abschleppwagen, der mich huckepack zur nächsten BMW-Werkstatt nach Wolfsberg (Kärnten) brachte. Hier wurde eine Diagnose durchgeführt und festgestellt, dass der Kühler verschmutzt war.
Meinem Wunsch, dass der Kühler mit einem Wasserstrahl gereinigt werden sollte wurde nicht nachgekommen. Dafür haben die Burschen mir 92 Euro abgenommen. Ich fuhr zur nächsten Tankstelle und spülte den Kühler, an dem ich keine groben Verschmutzungen festgestellt habe, mit dem Dampfstrahler aus.
Ich bat meinen Händler zuhause um eine Stellungnahme. Der Gebietsverkaufsleiter von BMW ließ mitteilen, dass man bei den K-Modellen damit rechnen muss, dass hier thermische Probleme auftauchen und der ganze Fall völlig normal sei.
Ein Tourenmotorrad, das knapp 30.000 € kostet wird durch ein bisserl Staub "matt" gesetzt.
Schönen Dank.
Übrigens, mein Freund hatte keine Probleme obwohl er durch dieselbe Baustelle fuhr.